Duschkörper

Reverse Engineering und qualitativerer 3D-Druck mit HP MJF Technologie!

Bei der Montage eines Unterputz-Einbaukörpers für die Dusche eines neu eingerichteten Bades wurden versehentlich die Wasseranschlüsse falsch herum angeschlossen.

Dieser Fehler wurde leider erst bei der Abnahme der Dusche festgestellt.
Ein nachträgliches Aufstemmen, um die Anschlüsse richtig zu setzen wären mit verhältnismäßig hohen Kosten, sowie mit verständlichem Ärger beim Kunden verbunden gewesen.

Das lnstallationsunternehmen wandte sich daraufhin hilfesuchend an die Firma Sallegger Technologies in Fürstenfeld.
Umgehend und mit geringem Arbeitsaufwand wurde dieser Duschinnenkörper mit dem hauseigenen Industrie-3D-Scanner eingescannt und in das CAD-System rückgeführt, um anschließend konstruktiv die Verbindungskanäle der Anschlüsse wieder seitenrichtig anzupassen.

Over-night gefertigt mit einem kostengünstigen HP MultiJet Fusion Verfahren, konnte das Bauteil am folgenden Arbeitstag mit Pressluft und Wasser auf Dichtheit geprüft und in kürzester Zeit in die Dusche des Kunden eingebaut werden. Erst durch den Einsatz der Additiven Fertigung mit Produktionsdruckern von HP konnte dieses Projekt ermöglicht werden.

Reverse Engineering / 3D Scan bei Sallegger Technologies : Sallegger

Anfrage senden