Technologien

MJF – Multi Jet Fusion

Die HP Multi Jet Fusion ist eine einzigartige Technologie auf Pulverbasis. HP Multi Jet Fusion verwendet feinkörnige Materialien, die einen Aufbau von 80 Mikrometern dicken Schichten ermöglichen. Dadurch entstehen Teile mit hoher Dichte und geringer Porosität im Vergleich zu lasergesinterten Bauteilen. Besonders glatte Oberflächen und Funktionsteile erfordern nur geringe Endbearbeitungen.

  • Bauraum: 380 x 284 x 380 mm
  • Schichtdicke: 0,08 mm
  • Materialien: PA12 (MJF), Ultrasint TPU 90A-01

Vorteile

Ergänzende Technologien

Stereolithographie

Mit dieser Technologie lassen sich erstklassige Modelle mit makelloser Oberflächenqualität innerhalb kürzester Zeit fertigen. Für visuelle Prototypen, vorzeigbare Bauteile, Prototypen für begrenzte Funktionstests, Urmodelle für Kopiertechniken usw.

  • Bauraum: max. 2.100 x 700 x 800 mm
  • Schichtdicke: 0,1 – 0,2 mm
  • Materialien: viele unterschiedliche Harze

Vakuumguss

Das Vakuumgießverfahren ist eine Kopiertechnik, die für die Produktion kleiner Serien von Kunststoff-Funktionsteilen eingesetzt wird. Dabei werden Polyurethan- und Silikon-Gussformen aus zwei Komponenten verwendet. Das Vakuumgießverfahren ist für seine schnelle Produktion hochwertiger Prototypen oder Endprodukte bekannt.

  • Bauraum: max. 1.900 x 900 x 750 mm (Volumen max. 10 Liter)
  • Schichtdicke: 0,1 – 0,2 mm
  • Materialien: ausgewählte PU die Gummi, PP, ABS und PC gleichen

Fused Deposition Molding (FDM)

Das Verfahren des FDM ist relativ kosten­günstig und auch große Bauteile lassen sich auf einmal produzieren. Aufgrund der hohen Ungenauigkeit des Verfahrens sind bei fortgeschrittenen Prototypen oder Kleinserien andere Verfahren vorzuziehen. (MJF – MULTI JET FUSION)

Polyjet

Die hauchdünnen Schichten bestehend aus flüssigem Photopolymer, werden mit UV-Licht ausgehärtet. Bei Bedarf lassen sich verschieden farbliche Kunststoffe von transparentem weiß, bis undurchsichtigem Schwarz in unterschiedlichen Shorehärten drucken.

Selektives Lasersintern (SLS)

Ähnlich dem MJF – MULTI JET FUSION Verfahren, jedoch etwas weniger Vorteile und nicht sofort diffusionsdicht.